Antwort: Ja ich tue mir das wirklich an und halte das schon sehr lange durch! Warum?
Weil man heutzutage die Windeln nicht in einem stinkenden Wassereimer einweichen muss, damit dann zum Fluss zu laufen muss um stundenlang die Wäsche per Hand zu waschen! Im Kochtopf muss man sie übrigens auch nicht auskochen😉 Es gibt so ein modernes Helferlein das nennt sich Waschmaschine 😉 man füllt Wäsche ein, füttert sie mit Waschmittel, wählt ein Zauberprogramm und drückt auf den Startknopf! Cool oder? Und wenn es mal wieder sehr turbulent zugeht kann man die Windeln danach sogar in den Wäschetrockner geben! Bei Einlagen oder Faltwindeln (Prefolds) sparst du dir sogar das Zusammenlegen. Warum nehme ich also keine „viel praktischeren“ Einwegwindeln?
Weil diese ständig auslaufen und dadurch Mehrarbeit wie Wechseln der Kleidung, Schlafsack, Bettwäsche und Co entsteht! Und somit übrigens auch Wäsche! Ich spare mir auch den Weg in die Drogerie,den Weg zur Mülltonne, den Ärger über eine überfüllte Gemeinschaftstonne, spare mir das Befüllen des Windeleimers mit Mülltüten oder Nachfüllkassetten und das Reinigen des Windeleimers der vom Gestank der Windeln kaum zu befreien ist…